Medienmitteilung vom 24. Mai 2019